Logo

Willkommen bei der Gutenberg Buchhandlung

« Zurück
Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien 7: Max und Muriel

Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien 7: Max und Muriel

Dulleck, Nina (Illustr.)
Carlsen
Deutsch
240 Seiten, Fester Einband
2022
978-3-551-65337-6
CHF 17.90
Klappentext

*** Ab in die Ferien - mit einem sprechenden, magischen Tier! ***

BAND 7: Max und seine magische Eule freuen sich auf gemütliche Tage bei Max' Schwester. Doch dann wird Max von einem TV-Team entdeckt. Er darf bei einer Kinder-Show im Ägyptischen Museum mitmachen! Dort überschlagen sich die Ereignisse. Ein alter Bekannter taucht auf und - oje, oje, oje! - plötzlich ist Eule Muriel verschwunden!

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE - ENDLICH FERIEN: In der Schule der magischen Tiere heißt es: Endlich Ferien! Die magischen Tiere packen ihre Koffer - und das Abenteuer beginnt ... 

Fröhliche Ferienabenteuer für Kinder ab 8 Jahren

Alle Bände auf der "Dein Spiegel"-Bestsellerliste

Kinostart von "Die Schule der magischen Tiere" im Oktober 2021

Autorentext

Als Kind wollte Margit Auer Postbotin werden und mit einem gelben Fahrrad Briefe verteilen - aber dann kam alles ganz anders. Sie wurde Journalistin und schrieb viele Artikel für Zeitungen. Als ihre drei Söhne zur Welt kamen, las sie jede Menge Kinderbücher und beschloss, selbst welche zu schreiben. Trotzdem findet sie es immer noch toll, wenn jemand Post verteilt. In ihrer Bestseller-Reihe "Die Schule der magischen Tiere" macht das Mr. Morrison. Welches Tier würde sie selbst sich wünschen? Einen Esel! Margit Auer wurde mit dem Leipziger Lesekompass, dem Leseknirps und dem Heidelberger Leander ausgezeichnet.  

Die Illustratorin Nina Dulleck, geboren 1975, zeichnet und malt, seit sie Stift und Pinsel halten kann. Sie lebt mit ihrer Familie am Rhein inmitten von Weinbergen und Kirschbaumplantagen und illustriert mit viel Begeisterung Kinderbücher.

Buch des Monats Juli

Judith W. Taschler. Über Carl reden wir morgen

Fast hat man sich in der Hofmühle damit abgefunden, dass Carl im Krieg gefallen ist, als er im Winter 1918 plötzlich vor der Tür steht. Selbst sein Zwillingsbruder Eugen hätte ihn fast nicht erkannt. Eugen ist nur zu Besuch, er hat in Amerika sein Glück gesucht und vielleicht sogar gefunden. Wird er es mit Carl teilen? Lässt sich Glück überhaupt teilen? Judith W. Taschler hat einen großen Familienroman geschrieben. Über drei Generationen verfolgen wir gebannt das Schicksal der Familie Brugger, deren Leben in der Mühle vor allem die Frauen prägen. Das einfühlsame Porträt eines Dorfes, ein Buch über Abschiede und die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, über den Krieg und die unstillbare Sehnsucht nach vergangenem Glück.

Die Lesung mit Ewald Arenz fällt leider aus!

Die geplante Lesung am Samstag, 2. Juli um 18 Uhr fällt wegen einer Coronakrankheit des Autors leider aus. Wir werden ihn zu einem anderen Termin im Herbst oder Winter 2022 einladen.
Sein neustes Buch mit witzigen Geschichten aus dem Alltag einer bunten Familie "Meine kleine Welt" ist soeben erschienen.

Gutbuch Tipps