Logo

Willkommen bei der Gutenberg Buchhandlung

« Zurück
Heimelig

Heimelig

Imboden, Blanca
Wie Nelly aus dem Altersheim spazierte und nie mehr wiederkam
Wörterseh
Deutsch
224 Seiten, Kartonierter Einband (Kt)
2019
978-3-03763-105-8
CHF 24.90
Klappentext

In Blanca Imbodens Altersheim-Roman wird gelacht und geliebt, gelebt und gestorben. Die Autorin beschreibt liebevoll das Zusammenleben von alten Menschen, hat genau beobachtet und recherchiert und erzählt neben viel Traurigem auch eine sehr fröhliche und durch und durch lebensbejahende Geschichte, die Mut macht, auch mal gegen den Strom zu schwimmen.

Zusammenfassung

Nelly ist mit ihren 77 Jahren eine fröhliche, selbstbewusste, gesunde und recht muntere Witwe. Trotzdem zieht sie ins Altersheim, weil ihre Tochter Trudi den dringenden Wunsch hat, ihr gemütliches Elternhaus durch einen modernen Neubau zu ersetzen. Trudi verspricht ihrer Mutter zwar eine coole Einliegerwohnung, aber da macht Nelly - auch ein wenig trotzig - nicht mit. Dann lieber grad ab ins heimelig. Dort wird es ihr aber schon bald ganz unheimelig langweilig, und sie überlegt sich, dass sie - jetzt, wo sie so viel Zeit hat - eigentlich auf Reisen gehen könnte. Nicht weit, nur durch die Schweiz. Nicht lang. Nur immer für einen Tag. Die Idee dahinter: Sie will das Abc abreisen. Und so macht sie sich auf den Weg nach Ascona, nach Buochs, nach Chur und erlebt dabei einiges. Sie macht neue Bekanntschaften, lernt die Drogenfahndung kennen, muss einen Panflötenspieler abwimmeln und bringt sogar das Leben ihrer Enkelin Kim durcheinander. Natürlich nicht mit Absicht. Mit Absicht zieht sie aber ihre Aktion »Spiegeleier für alle« durch, und die, die wird ein voller Erfolg. Die Quintessenz aller gemachten Erfahrungen überrascht Nelly, denn sie begreift: Sie ist zwar alt, aber sooo alt dann doch wieder nicht. Und schließlich lässt sie die Erkenntnis zu: »Ich will eigentlich nur eins: raus! Und wieder leben, möglicherweise sogar wieder lieben.«

Autorentext

Blanca Imboden, geb. 1962, war Sekretärin, Sängerin und Seilbähnlerin, bevor sie ihren Traumberuf Schriftstellerin leben konnte. Heute schreibt sie neben ihren Büchern immer wieder Zeitungskolumnen und reist für ihre Lesungen quer durch die ganze Deutschschweiz. Weil sie Berge und den Kontakt zu Menschen liebt, hat sie bei der Stanserhornbahn wieder ein kleines Pensum als Seilbähnlerin angenommen. Für Wörterseh schrieb sie zahlreiche Bestseller- der erfolgreichste: »Wandern ist doof«. Als Blanca Imbodens Mutter - eigentlich zu früh - in ein Altersheim zog, erzählte sie der Tochter von ihren Erfahrungen und Erlebnissen und schrieb ihr E-Mails mit Anekdoten aus dem Heimleben, bis diese beschloss, einen Altersheimroman zu schreiben. Ihre Mutter nahm ihr allerdings das Versprechen ab, ihn erst nach ihrem Tod zu veröffentlichen. Die Autorin, die für die Recherche zu ihrem neusten Buch auch selber eine Woche in einem Altersheim verbrachte, lebt dort, wo sie geboren wurde, in Ibach SZ.

Buch des Monats Juni

Angelika Waldis. Die geheimen Leben der Schneiderin

Tag für Tag sitzt die Schneiderin Jolanda Hansen in ihrem Atelier und ändert Kleider. »Zweimal Langarm mit Manschette« steht im Auftragsbuch, dessen hintere Seiten für Dinge reserviert sind, die Jolie niemals aussprechen würde. Versteckte Wahrheiten über ihre Kunden zum Beispiel. Und Fragen zu Franz, ihrem großen Bruder, der mit siebzehn von einem Badeausflug nicht zurückkam.
Als Jolie zum achtzigsten Geburtstag der Eltern eine große Familienfeier vorbereitet, kann sie das allgemeine Schweigen nicht mehr ertragen. Was, wenn Franz damals gar nicht ertrunken, sondern fortgegangen ist? Nach all den Jahren begibt sie sich auf die Suche, trennt ihr sauber umsäumtes Leben auf und findet viel Verborgenes.
Was für ein Lesevergnügen,Waldis versteht ihr Schreibhandwerk einfach bestens!
Maja Scherrer und André Wigger

Die Autorin liest am 12. September, 19 Uhr in der Reihe "LiteraTertia" im Vita Tertia, Haldenstrasse 46 in Gossau, Eintritt Fr. 10.--. Anmeldungen sind ab sofort an die Buchhandlung möglich: 071 383 20 00.

Rabattwürfeltage

Am Freitag und Samstag, 21./22. Juni 2019 bestimmen Sie mit zwei
Würfeln Ihren Einkaufsrabatt.
Es liegt also an Ihnen, ob Sie bis zu 12% Vergünstigung erhalten.
Bei uns macht Einkaufen Spass!
Eine gemeinsame Aktion der Fachgeschäfte Gossau / go-gossau.ch

Neuer Rosé aus Südfrankreich im Angebot

Chateau Mourgues, Fleurs d’Eglantines, 2018, Fr. 14.50
Traubensorten: Grenache, Mourvèdre, Syrah
Der Klassiker aus Südfrankreich. „Revue du vins de France“ meint: diese Wein zählt zur Spitzengruppe der französischen Rosés!

Und wir meinen: ein schattiges Plätzchen im Garten, ein gutes Buch und ein Gläschen dieses Rosés macht einen heissen Sommertag zu einem stillen Vergnügen.

Heute bestellen - morgen abholen

Wussten Sie, dass sie bei uns bis 16 Uhr über unseren Webshop (www.gutbuch.ch), telefonisch (071 383 20 00), per Email (kontakt@gutbuch.ch) oder auch im Laden die gewünschten Bücher bestellen und diese bereits am nächsten morgen ab 10 Uhr abholen können? Es gibt auch Verzögerungen, aber für 95% aller lieferbaren Bücher und Medien ist dies so - unser Service ist wirklich gut!

Das Gutenberg Team freut sich auf Ihren Besuch und auf Ihre Bestellungen:
André Wigger, Maja Scherrer, Mariann Gisler und Rosmarie Sutter