Logo

Willkommen bei der Gutenberg Buchhandlung

« Zurück
Tochter des Geldes

Tochter des Geldes

Hasler, Eveline
Mentona Moser - die reichste Revolutionärin Europas. Roman eines Lebens
Nagel & Kimche
Deutsch
200 Seiten, Fester Einband
2019
978-3-312-01114-8
CHF 32.50
Klappentext

Als Eveline Hasler in den 80er-Jahren in die DDR reist, hört sie durch Irmtraud Morgner den Namen Mentona Moser zum ersten Mal. Aus unermesslich reichem Haus stammend, Sozialrevolutionärin und frühe Feministin, hat sie die europäische Welt des 20. Jahrhunderts bewegt - und wurde vergessen. Eveline Hasler, mit ihrer wunderbaren Unmittelbarkeit des Erzählens, spürt diesem Ausnahmeleben einer Unbeugsamen nach und zeichnet ein eindringliches, intimes Porträt. Ein Platz im kollektiven Gedächtnis Europas ist Mentona Moser nun endlich gewiss.

Zusammenfassung

Als Eveline Hasler in den 80er-Jahren in die DDR reist, hört sie durch Irmtraud Morgner den Namen Mentona Moser zum ersten Mal. Aus unermesslich reichem Haus stammend, Sozialrevolutionärin und frühe Feministin, hat sie die europäische Welt des 20. Jahrhunderts bewegt - und wurde vergessen. Eveline Hasler, mit ihrer wunderbaren Unmittelbarkeit des Erzählens, spürt diesem Ausnahmeleben einer Unbeugsamen nach und zeichnet ein eindringliches, intimes Porträt. Ein Platz im kollektiven Gedächtnis Europas ist Mentona Moser nun endlich gewiss.

Autorentext

Eveline Hasler, geboren in Glarus, lebt im Tessin. Bei Nagel & Kimche erschienen zuletzt die Romane "Mit dem letzten Schiff" (2013) und "Stürmische Jahre" (2015) und ein weiterer Band mit dem Engel Eloisius "Tag der offenen Tür im Himmel" (2017).

Buch des Monats März

Jocelyne Saucier. Niemals ohne sie

Die Cardinals sind keine gewöhnliche Familie. Sie haben den Schneid und die Wildheit von Helden, sie haben Angst vor nichts und niemandem. Und sie sind ganze dreiundzwanzig. Als der Vater in der stillgelegten Mine eines kanadischen Dorfes Zink entdeckt, rechnet der Clan fest mit einem Anteil am Gewinn - und dem Ende eines kargen Daseins. Aber beides wird den Cardinals verwehrt, und so schmieden sie einen explosiven Plan, der, wenn schon nicht die Mine, so wenigstens die Ehre der Familie retten soll. Doch der Befreiungsschlag scheitert und zwingt die Geschwister zu einem Pakt des Schweigens, der zu einer Zerreißprobe für die ganze Familie wird.

Am 23. April ist Welttag des Buches

Bereits zum dritten Mal bildet der Verein Buchstadt St.Gallen in Kooperation mit der Kantonsbibliothek Vadiana eine Klammer über die Aktivitäten zum Welttag des Buches in der Region St.Gallen. Zum gemeinsamen Leitthema «Die Welt ist rund.» bieten Bibliotheken, Buchhandlungen und Verlage an diesem Tag eine breite Palette unterschiedlichster Veranstaltungen an. Hier geht’s zum Programm…

Köbi Kuhn stellt bei uns seine Autobiografie vor

Am Dienstag, 23. April, um 18.00 Uhr stellt die Fussball- und Trainerlegende Köbi Kuhn seine Autobiografie bei uns im Laden vor. Moderation Sherin Kneifl. Eintritt Fr. 10.-
Eine Reservation garantiert Ihnen einen Platz: Tel. 071 383 20 00.

Rund um den Säntis

Am gleichen Abend, um 19.30 Uhr ist dann die Journalistin Silvia Schaub zu Gast mit ihrem neuen Buch "111 Orte rund um den Säntis, die man gesehen haben muss". Begleitet wird sie vom Trio „Rond om de Säntis“ Werner Alder, Hackbrett Maya Stieger, Geige und Peter Looser, Bass. Eintritt Fr. 10.--.
Eine Reservation garantiert Ihnen einen Platz: Tel. 071 383 20 00.

Kunden bedienen Kunden

Am Freitag, 10. Mai bedienen Sie für einmal unsere Kundinnen und Kunden aus Gossau: Brigitte Hollenstein, Heinz Loretini, Julia Mauchle, Klaus Fischer, Nora Tormen und Urs Blaser fragen Sie nach Ihren Wünschen und verkaufen Ihnen Kochbücher, Krimis oder die neusten Bilderbücher. Das Gutenberg-Team gönnt sich währenddem eine kleine Reise nach Basel, wo sie sich die beliebtesten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt ansehen werden.
10% des Tagesumsatzes kommt dem Verein Friedegg-Treff in Gossau zugute.

Das Gutenberg Team freut sich auf Ihren Besuch und auf Ihre Bestellungen:
André Wigger, Maja Scherrer, Mariann Gisler und Rosmarie Sutter