Logo

Willkommen bei der Gutenberg Buchhandlung

« Zurück
Song Book

Song Book

Eicher, Stephan
Diogenes
Deutsch
104 Seiten, Fester Einband
2017
978-3-257-07010-1
CHF 36.00
Klappentext

Sie kennen sich seit Jahren und inspirieren sich gegenseitig: der Musiker Stephan Eicher und der Schriftsteller Martin Suter. Mit SONG BOOK erfüllen sich beide einen Herzenswunsch. Der Schriftsteller erweist sich dabei als musikalischer Mundart-Poet, der Chansonnier als feinfühliger Interpret. Entstanden sind Songs von seltener Qualität und tief ergreifender Stimmung. Buch mit CD.

Zusammenfassung

Sie kennen sich seit Jahren und inspirieren sich gegenseitig: der Musiker Stephan Eicher und der Schriftsteller Martin Suter. Mit SONG BOOK erfüllen sich beide einen Herzenswunsch. Der Schriftsteller erweist sich dabei als musikalischer Mundart-Poet, der Chansonnier als feinfühliger Interpret. Entstanden sind Songs von seltener Qualität und tief ergreifender Stimmung. Buch mit CD.

Autorentext

Stephan Eicher, geboren 1960 in Münchenbuchsee, gehört zu den erfolgreichsten Musikern der Schweiz. Mit seinen Alben - zuletzt erschien >L'Envolée< - und Konzerttourneen feiert er in der Schweiz und im französischsprachigen Raum große Erfolge. Das erste Lied zu einem Text von Martin Suter (>Weiss nid, was es isch<) war ein Volltreffer und erschien auf dem Album >Eldorado<. Stephan Eicher lebt mit seiner Familie in der Camargue.

Kalender-Aktion


Ab sofort sind alle Bildkalender 20% reduziert. Die Aktion gilt nur auf vorrätige Kalender für das Jahr 2018.

Buch des Monats Januar

Axel Hacke

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen


Weitere Informationen
ISBN: 978-3-95614-200-0

Kurzbeschrieb

Was bedeutet es eigentlich für jeden Einzelnen, wenn Lüge, Rücksichtslosigkeit und Niedertracht an die Macht drängen oder sie schon errungen haben? Wenn so erfolgreich in der Öffentlichkeit gegen alle bekannten Regeln des Anstands verstossen wird? Was heisst unter diesen Bedingungen genau: ein anständiges Leben zu führen?
Axel Hackes Buch ist kein Pamphlet, denn Pamphlete gibt es genug; es ist vielmehr ein assoziatives Nachdenken über das Zusammenleben der Menschen und die schon von Anton Tschechow gestellte Frage: "Warum leben wir nicht so, wie wir leben könnten?" Es ist ein Plädoyer dafür, die Antwort erst einmal nicht bei anderen, sondern bei sich selbst zu suchen - und dabei vielleicht am Ende ein wenig Demut, auch etwas Neugier auf andere zu entdecken. Denn vermutlich geht es in unserer komplizierten Welt zuallererst nicht um die Lösung aller Probleme. Die hat ohnehin keiner, und wer so tut, als hätte er sie, dem sollte man misstrauen. Sondern es gilt, eben diese Tatsache mit Anstand zu ertragen und sich dabei mit der grossen und immer neu zu stellenden Frage zu beschäftigen: Wie wollen wir eigentlich miteinander umgehen?

Kunstmann Verlag, 2017
192 Seiten, gebunden
CHF 26.50

Umgestaltung

Am 22. und 23. Januar gestalten wir einen Teil der Buchhandlung neu. Der Mittelteil wird neu gestrichen und gewisse Abteilungen verschoben. Zudem wird der Ladeneingang in die Mitte verlegt. Während diesen beiden Tagen bleibt die Buchhandlung normal geöffnet, lassen sie sich also vom emsigen Arbeiten der Maler und Schreiner nicht stören.

Ein fotografischer Streifzug durch Gossau


Eine überraschende Ausstellung von historischen Ansichten unserer Stadt: vom 5. bis 24. Februar 2018 während den Öffnungszeiten
der Buchhandlung.

Am 5. und 22. Februar 2018, jeweils um 19 Uhr,
laden wir Sie zu uns in den Laden zum Streifzug durch das historische Gossau. Roland Klauser, der leidenschaftliche Sammler historischer Gossauer Ansichten, führt durch den Abend.

Der Eintritt ist frei, wir bitten um Anmeldung an die Buchhandlung.